Lions Club Goslar-Kaiserpfalz

Der Lions Club Goslar-Kaiserpfalz erkannte schon früh den wichtigen Stellenwert des Kleinen Tisches. So nahm der Club Kontakt mit den Damen und Herren der ersten Stunde auf und half, die besonderen finanziellen Anlaufschwierigkeiten zu meistern.
Der Lions Club besorgte einen Fußboden und eine feste Tür für die Garage, in der die ersten Ausgaben stattfanden. Es wurde Licht installiert und Stromanschlüsse für die Kühlschränke, Gefriertruhen und Heizofen gelegt.

Der Lions Club sorgte auch zusammen mit den Mitgliedern der St. Paulus Gemeinde für eine personelle Struktur. Der „Verbindungsoffizier“ ist Rolf Peter Saal. Er ist seit 1982 Mitglied des Lions Clubs Goslar-Kaiserpfalz und kümmert sich seit den Anfängen des Kleinen Tisches um dessen Finanzierung. Herr Saal ist in Oker aufgewachsen und betreibt dort seit 1974 die Hubertus Apotheke in der Bahnhofstraße. Er kennt die sozialen Probleme Okers genau. Sein Pendant auf Seiten der Kirchengemeinde ist Aksel Hahn. Im Laufe der Zeit ist aus dem "Kleinen Tisch Oker" die "Goslarer Tafel" geworden.

Der Lions Club Goslar-Kaiserpfalz wurde 1982 gegründet. Er gehört der internationalen Vereinigung der Lions Clubs an. Lions Clubs International ist die weltweit größte Serviceorganisation.
Die Lions Clubs kümmern sich unbürokratisch um in Not geratene Mitmenschen und helfen dort, wo der Staat nicht helfen kann. Einzelne Mitglieder haben im Laufe der Zeit Sachspenden getätigt, z.B. einen Satz Winterreifen für das Fahrzeug, einen Kühlschrank oder eine Tiefkühltruhe.
Andere Mitglieder haben Hand angelegt und einen Fußboden gezimmert, einen Fußbodenbelag verlegt, die Räume gestrichen. Der Club hat mehrmals Benefizkonzerte zu Gunsten der Goslarer Tafel veranstaltet. Der Großteil der Finanzierung der Kühlfahrzeuge lief auch über den Lions Club Goslar-Kaiserpfalz. Mitglieder des Clubs werben auch andere Sponsoren an.

www.lions-goslar.de

 
Unsere Förderer